Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Sie haben eine Frage zum Niedersachsentarif?
Hier geben wir Ihnen Antworten auf Fragen, die häufig an uns gerichtet werden. Sollte Ihre Frage hier nicht erläutert werden, wenden Sie sich bitte zunächst an die Mitarbeiter Ihres Eisenbahnverkehrsunternehmens.

Allgemeine Fragen zum Tarif

Der Niedersachsentarif ist der gemeinsame Tarif aller Eisenbahnunternehmen in Niedersachsen (DB Regio, erixx, evb, metronom, NordWestBahn und WestfalenBahn) und gilt seit Juni 2013. Den Geltungsbereich können Sie in den Beförderungsbedingungen einsehen.

Umfassende Informationen zum Niedersachsen-Ticket, dem bekannten Tagesticket für beliebig viele Fahrten in Niedersachsen, Bremen und Hamburg finden Sie auf der Seite www.niedersachsenticket.de :

  • Nutzungsmöglichkeiten und -bedingungen,
  • Beispiele für die korrekte Buchung der Tickets, z. B. für Fahrten mit der Familie,
  • Vorschläge für Reiseziele,
  • Buchung von Online-Tickets in den Ticket-Shops
  • häufig gestellte Fragen (z.B. Nutzung bei Zugabfahrt kurz vor 9 Uhr in der Woche, späterer Zustieg von anderen Reisenden) unter FAQ.

Für die Abfrage von Einzelfahrkarten oder Monatskarten steht Ihnen die Preisauskunft zur Verfügung.

Preise für die relationslosen Fahrkarten:

  • Niedersachsen-Ticket ab 23 € für eine Person (zuzüglich 4 € je weiterer Mitfahrer,
    bis zu vier Mitfahrer sind möglich;
    zusätzlich 2 € Aufschlag im personalbedienten Verkauf)
  • Fahrradtageskarte Niedersachsentarif 4,50 €.

Fahrkarten des Niedersachsentarifs können Sie

kaufen.

Im Niedersachsentarif stehen Ihnen alle Nahverkehrszüge der beteiligten Eisenbahnunternehmen zur Verfügung.

Besondere Ausnahme: 
Der Niedersachsentarif gilt im Fernverkehr im Intercity von Bremen Hbf über Emden nach Norddeich Mole ohne die bisherigen Einschränkungen. Diese Regelung ist ebenso im Abschnitt Norddeich Mole - Leer für IC-Züge in und aus Richtung Münster gültig. Für Fahrten über Bremen und Leer hinaus gilt weiterhin der Fernverkehrstarif.

Alle anderen Fernverkehrsverbindungen (IC/ICE) sind davon ausgenommen!

In den Nahverkehrszügen werden die Fahrkarten des DB-Fernverkehrs anerkannt.

Der Niedersachsentarif gilt seit Juni 2013 als einheitlicher Nahverkehrstarif in Niedersachsen.

Ein Fahrkartenangebot im Niedersachsentarif ist das bekannte Niedersachsen-Ticket. Mit diesem Pauschalpreisticket können alle Züge im niedersächsischen Nahverkehr von 9 Uhr bis 3 Uhr am Folgetag werktags bzw. von 0 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages am Wochenende und an Feiertagen genutzt werden.

Weiterhin gibt es das Niedersachsen-Ticket plus Groningen, mit dem Sie bis Groningen (NL) fahren können.

Im Niedersachsentarif haben Sie beim Fahrkartenkauf die Möglichkeit, für viele Städte und Verbünde die sogenannte Anschlussmobilität mit zu erwerben.

Reisen Sie beispielsweise von Bremen Hbf nach Hannover Hbf und möchten im Anschluss per Bus, Stadtbahn oder S-Bahn in Hannover weiterfahren, können Sie bei dem Kauf Ihrer Fahrkarte im Niedersachsentarif für die Strecke Bremen Hbf - Hannover Hbf die Anschlussfahrkarte für den GVH (z.B. TagesEinzelTicket) gleich mitkaufen.

Weitere Informationen zur Anschlussmobilität und die teilnehmenden Städte/Verkehrsverbünde finden Sie hier.
Bitte beachten Sie: Die Anschlussmobilität ist derzeit nicht für alle Städte in Niedersachsen und nicht für jede Ticketart (Einzelfahrschein oder Tagesticket) verfügbar. 

Online-Tickets im Niedersachsentarif können Sie unter www.bahn.de kaufen. metronom bietet unter https://shop.der-metronom.de ebenfalls Fahrkarten an, allerdings mit einem eingeschränkten Sortiment.

Darüber hinaus steht Ihnen im Niedersachsentarif das Handy-Ticket für den Erwerb von Einzelfahrscheinen, Hin- und Rückfahrkarten sowie für das Niedersachsen-Ticket zur Verfügung. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Bitte beachten Sie: Die Fahrkarte muss vor Fahrtantritt gebucht werden, also vor Betreten des Zuges.

Die Mitnahme von Fahrrädern ist grundsätzlich mit einer Fahrradtageskarte Niedersachsentarif möglich. Dieses Ticket kostet 4,50 € und gilt für beliebig viele Fahrten im gesamten Geltungsbereich des Niedersachsentarifs am Gültigkeitstag bis zum nächsten Morgen um 3.00 Uhr.

Bitte beachten Sie:
Die Mitnahme von Fahrrädern kann abhängig von der Kapazität der Züge nicht immer gewährleistet werden. Fahrgäste mit Kinderwagen oder Rollstühlen haben in jedem Fall Vorrang. Zusammengeklappte Fahrräder und Kinderfahrräder, die von Kindern unter 6 Jahren mitgeführt werden, können kostenlos mitgenommen werden.

Mehr Informationen zur Mitnahme von Fahrrädern finden Sie hier!

Schwerbehinderte Menschen mit entsprechendem Berechtigungsausweis (grün/orange) und dem hierzu gehörenden Beiblatt mit Wertmarke werden unentgeltlich befördert. Bitte beantragen Sie diese Unterlagen bei Ihrem zuständigen Versorgungsamt.

Mit einer Fahrkarte "Übergang" sind Sie berechtigt, im Zug die 1. Klasse zu nutzen (nicht möglich in den Zügen von cantus und S-Bahn Hamburg). Dafür muss dieses Ticket zusätzlich zu Ihrem bereits vorhandenen Fahrschein für die 2. Klasse gelöst werden. 

In der Preisauskunft finden Sie die Preise für die Fahrkarten "Übergang" im Niedersachsentarif. Diese Fahrscheine können an den Fahrkartenautomaten und in den Verkaufsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen kaufen.

Eine relationsbezogene Fahrkarte wird für eine bestimmte Strecke zwischen dem Ort A und dem Ort B erworben. Dazu zwei Beispiele: Einzelticket von Celle nach Oldenburg oder Monatskarte für die Strecke Bremen Hbf nach Hannover Hbf.

Als relationslose Fahrkarten werden im Niedersachsentarif das Niedersachsen-Ticket und die Fahrradtageskarte angeboten. Diese gelten als Tagestickets in ganz Niedersachsen und sind nicht an eine Relation gebunden.

   

Fragen zum Fahrkartenkauf und den Angeboten des Niedersachsentarifs

Fahrkarten des Niedersachsentarifs können Sie in

  • den Kundenzentren der Eisenbahnverkehrsunternehmen,
  • an Fahrkartenautomaten,
  • online unter www.bahn.de
  • für ein eingeschränktes Fahrkartensortiment online bei der metronom unter https://shop.der-metronom.de

kaufen.

Im Niedersachsentarif müssen Sie grundsätzlich vor Fahrtantritt über eine Fahrkarte verfügen. Fahrkarten des Niedersachsentarifs können Sie in

kaufen.

Nur in Ausnahmefällen, etwa bei nachweislich defekten Fahrkartenautomaten (bitte die Nummer des Fahrkartenautomaten notieren, sofern vorhanden), können Sie Ihre Fahrkarte im Zug nachlösen. Bitte gehen Sie dazu aktiv auf den Fahrgastbetreuer zu. Diese können Ihnen allerdings nur ein eingeschränktes Sortiment in den Zügen verkaufen.

Verkauf über Fahrkartenautomaten im Zug

Bei der WestfalenBahn (WFB) wird es bis Dezember 2017 einen Verkauf im Zug auf einzelnen Relationen geben: 

  • In den Zügen der RB 61 (Bad Bentheim - Rheine - Osnabrück - Herford - Bielefeld),
  • in den Zügen der RB 65 (Münster - Greven - Emsdetten - Rheine),
  • in den Zügen der RB 66 (Münster - Lengerich - Osnabrück).

Bei cantus sind weiterhin Niedersachsen-Tickets im Zug erhältlich.

Ja, als positive Regelung im Sinne unserer Fahrgäste werden die BahnCards 25 und 50 (2. Klasse und 1. Klasse) in vollem Umfang für die Rabattierung der Einzel- sowie Hin- und Rückfahrkarten anerkannt. Das ist nicht bei allen Verkehrsverbünden und Tarifgemeinschaften so. Diese Regelung gilt erstmals auch bei der evb.

Eine Rabattierung des Niedersachsen-Tickets und der Zeitkarten sind hingegen ausgeschlossen, da für diese Produkte besondere bzw. bereits reduzierte Preise gelten.

Nein, im Niedersachsentarif erhalten Sie wie auch bei den Verbundtarifen keine bahn.bonus-Punkte.

Das bahn.bonus-Programm ist ein spezielles Kundenbindungsinstrument der DB, das ausschließlich für die DB-eigenen Tarife gilt. Der frühere DB-Nahverkehrstarif wurde vom Niedersachsentarif abgelöst, eine Beteiligung anderer Eisenbahnunternehmen am bahn.bonus-Programm ist ausgeschlossen.

Auf der Webseite www.niedersachsenticket.de sind alle Informationen zu diesem Ticket zusammengefasst. Dort finden Sie Angaben zu den Fahrpreisen, wenn Sie mit mehreren Erwachsenen und Kindern reisen möchten.

Der Preis für dieses Tagesticket, das Sie für Fahrten mit bis zu fünf Personen und beliebig viele Fahrten in den Nahverkehrszügen in ganz Niedersachsen, Bremen und Hamburg nutzen können, beträgt

  • für den Inhaber 23 €,
  • zuzüglich 4 € für weitere Mitfahrer,
  • zusätzliches Serviceentgelt 2 € an personenbedienten Verkaufsstellen.

Bei Fahrkartenkontrollen ist auf Aufforderung die Identität des Fahrkarteninhabers durch einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis nachzuweisen.

Umfassende Informationen zum Niedersachsen-Ticket plus Groningen finden Sie ebenfalls auf der Seite www.niedersachsenticket.de

Im Niedersachsentarif werden

  • Kinder unter 6 Jahren generell in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos befördert.
  • Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre fahren in Begleitung eines Eltern- oder Großelternteils bzw. deren Lebenspartner oder des Vormunds der Kinder kostenlos mit. Diese Begleitpersonen müssen über eine relationsbezogene Fahrkarte (Einzel- bzw. Hin- und Rückfahrkarte) verfügen. Die Anzahl der mitreisenden Kinder (maximal vier Kinder) ist beim Kauf einer relationsbezogenen Fahrkarte auf dieser einzutragen.
  • Diese Regelung gilt nicht, wenn der Einzelfahrschein im Notverkauf im Zug verkauft wird. Ggf. müssen zusätzlich ermäßigte Fahrscheine für Kinder erworben werden. 
  • Bei mehr als drei mitfahrenden Kindern von 6 bis einschließlich 14 Jahre ist zusätzlich eine Familienkarte notwendig.
  • Beim Niedersachsen-Ticket können beliebig viele eigene Kinder bzw. Enkel bis einschließlich 14 Jahre (sogenannte Familienkinder) mitreisen, wenn maximal zwei Erwachsene damit fahren. Eine Familienkarte ist nicht nötig.
    Mehr Informationen dazu finden Sie unter www.niedersachsenticket.de

Für die Legitimation bei Kontrollen empfiehlt sich die Mitnahme von gültigen Ausweisdokumenten.

Familienkarte: Fahren mehr als drei eigene Kinder zwischen 6 bis einschließlich 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen auf dessen relationsbezogener Fahrkarte mit, sind diese in der Familienkarte einzutragen. Diese Karte wird bei personalbedienten Verkaufsstellen ausgegeben und kann für die Dauer eines Jahres beantragt werden. 

Als Inhaber / Inhaberin von Monatskarten / Monatskarten im Abo können Sie an Samstagen bis einschließlich 3.00 Uhr am Sonntag unentgeltlich eine Person und bis zu drei eigene Kinder / Enkelkinder mitnehmen. Hier gilt ebenfalls die Altergrenze von 6 bis einschließlich 14 Jahre. Zur Legitimation der mitreisenden Kinder siehe vorstehender Absatz.

Bitte beachten Sie: Es ist nicht gestattet, Dritten die Mitnahme gegen Entgelt anzubieten.

Für Gruppen bis fünf Personen bietet sich das Niedersachsen-Ticket an. Gruppen ab sechs bis einschließlich 20 Personen können ihre Gruppenfahrkarte bequem am Fahrkartenautomaten, in den Kundenzentren oder online kaufen.
Für Gruppenfahrkarten ab 21 Personen wenden Sie sich bitte ausschließlich an ein Kundenzentrum der Deutschen Bahn, der metronom, der NordWestBahn oder der evb. Gruppenreisen in Fahrzeugen der DB Regio AG müssen rechtzeitig vorher angemeldet werden. Nähere Informationen dazu ersehen Sie in den Beförderungsbedingungen in Teil III, Ziffer 3.2.8.

Gruppenfahrkarten lohnen sich:
Ab sechs Personen erhalten Gruppen ca. 50 % Ermäßigung auf den Normalpreis der Einzelfahrkarte für die jeweilige Strecke.

In den Nahverkehrszügen werden Semestertickets und Schüler-Ferientickets anerkannt. Diese Tickets sind allerdings kein Fahrkartenangebot des Niedersachsentarifs.

Deshalb können wir keine näheren Informationen zur Nutzung der Semestertickets geben.
Bitte wenden Sie sich zu allen Fragen der Beantragung und der Nutzung an die Ansprechpartner der Universität, Hochschule oder Fachhochschule.

Das Niedersachsen-Ticket ist gemäß Eisenbahn-Verkehrsordnung ein Angebot mit erheblich ermäßigtem Entgelt. Das Niedersachsen-Ticket ermöglicht insbesondere Familien und Gruppen mit bis zu fünf Personen preiswerte Reisen mit den Nahverkehrszügen in Niedersachsen, Bremen und Hamburg.

Darüber hinaus ist das Niedersachsen-Ticket im Sinne der Fahrgäste mit vielen weiteren Vorteilen ausgestattet. Dazu gehören z. B. die bedingt mögliche kostenfreie Mitnahme von Familienkindern unter 14 Jahren oder die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in vielen Verbünden.

Aufgrund des gegenüber dem Normalpreis erheblich ermäßigten Preises sind Niedersachsen-Tickets von der Stornierung, der Umbuchung und der Erstattung ausgeschlossen.

Mehr Informationen zum Niedersachsen-Ticket finden Sie unter www.niedersachsenticket.de .

Nachfolgend sind die größeren Städte in den Verkehrsverbünden aufgeführt. Bitte fragen Sie ansonsten hinsichtlich der Akzeptanz des Niedersachen-Tickets direkt in den Verkehrsmitteln nach.

  • Einzugsgebiet HVV:
    alle Verkehrsmittel im Tarifbereich Hamburg AB (außer Schnellbusse)
  • Einzugsgebiet VBN:
    alle Verkehrsmittel im gesamten Verbund wie z. B. in
    Bremen, Bremerhaven, Bad Zwischenahn, Delmenhorst, Diepholz, Oldenburg, Syke, Verden/Aller.
  • Einzugsgebiet GVH:
    alle Verkehrsmittel im gesamten Verbund wie z. B. in
    Hannover, Neustadt am Rübenberge, Wunstorf.
  • Einzugsgebiet VRB:
    alle Verkehrsmittel im gesamten Verbund wie z. B. in
    Braunschweig, Bad Harzburg, Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine, Salzgitter, Wolfsburg, Wolfenbüttel.
  • Einzugsgebiet VSN:
    alle Verkehrsmittel im gesamten Verbund wie z. B. in
    Göttingen, Bad Lauterberg (Harz), Herzberg (Harz), Northeim.
  • Einzugsgebiet VOS:
    Osnabrück alle Verkehrsmittel in der Tarifzone 100.

Wenn Sie mit einer Fahrkarte des Niedersachsentarifs (außer Niedersachsen-Tickets, Zeitkarten oder Sonderangeboten des Niedersachsentarifs) einen Zug des DB-Fernverkehrs (ICE, IC/EC) nutzen möchten, fällt ein Aufpreis an. Dieser ist ausschließlich in den Zügen des DB-Fernverkehrs und NICHT in personenbedienten Verkaufsstellen oder an den Fahrkartenautomaten erhältlich.

Nach dem Einstieg sollten Sie einen Zugbegleiter aufsuchen. Dieser wird Ihnen für die im Fernverkehr gefahrene Strecke einen Aufpreis unter etwaiger Anerkennung einer BahnCard sowie zuzüglich eines Bordzuschlags verkaufen. Es gelten die Beförderungsbedingungen der DB Fernverkehr AG.

Der Aufpreis und der Bordzuschlag werden von DB erhoben. Bei Fragen dazu wenden Sie sich deshalb bitte an DB.

Wenn Sie eine bereits ausgegebene Fahrkarte vor dem 1. Geltungstag umtauschen oder erstatten lassen wollen, ist dies kostenfrei.
Ab dem 1. Geltungstag fällt eine Bearbeitungsgebühr von 15 € an. Bei Gruppen ab 21 Personen ist ein Umtausch der Fahrkarte bis zu sieben Tage vor Fahrtantritt gegen ein Bearbeitungsentgelt von 15 € möglich. Die Erstattung der Gruppenfahrkarte kostet 30 €.

Bitte wenden Sie sich bei Umtausch oder Erstattung an das Eisenbahnunternehmen, bei dem Sie Ihre Fahrkarte erworben haben.
Für Online-Fahrkarten gelten die AGB des jeweiligen Anbieters.

Rückgabe oder Erstattung von Niedersachen-Tickets und Niedersachsen-Tickets plus Groningen sind ausgeschlossen.

Die Einführung von solchen Monatskarten im Niedersachsentarif wurde bereits mehrfach in unseren Gremien diskutiert. Eine Einführung ist derzeit nicht vorgesehen.
Der Grund dafür sind fehlende Platzkapazitäten für die Fahrradmitnahme in den Zügen, insbesondere zu Hauptverkehrszeiten und im Zulauf auf die größeren Städte.

 

Fragen zu Zeitkarten und Abonnements

Mit einer Zeitkarte Niedersachsentarif (Monats- und Wochenkarte, Monatskarte im Abonnement, Bus/Schiene-Zeitkarte) können Sie unbegrenzt im Zeitraum der Gültigkeit die Strecke befahren, die auf der Fahrkarte eingetragen ist.

Mit der Monatskarte bzw. der Abo-Monatskarte im Niedersachsentarif ist die jeweilige Streckennutzung mit den Nahverkehrszügen festgelegt. Dies bestimmen Sie bei der Kartenbeantragung. Danach richtet sich auch der monatlich anfallende Fahrpreis. Dabei können auch S-Bahnhöfe als Ziel angegeben werden (z. B. für regelmäßige Fahrten von Bremen Hbf nach Hamburg-Landungsbrücken oder von Bremen Hbf nach Hannover-Bismarckstraße).

Für sonstige Anschlussfahrten mit U- und S-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen sind separat die jeweiligen Fahrkarten bei den Verkehrsunternehmen zu erwerben. Dies ist nicht im Preis der Monatskarte enthalten und kann nicht dazu gebucht werden (mit Ausnahme ausgewählter Ziele im VRB - nähere Informationen unter Anschlussmobilität). 

Zeitkarten Niedersachsentarif (Wochen- und Monatskarten, Monatskarten im Abo)  erhalten Sie

  • an den Fahrkartenautomaten,
  • in den Verkaufsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen,
  • für Abonnements im Abo-Center .

 

Bus/Schiene-Zeitkarten (nicht für alle Relationen erhältlich) können Sie 

  • an den Fahrkartenautomaten der NordWestBahn und metronom,
  • in den Verkaufsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen,
  • für Abonnements im Abo-Center 

erwerben.

Möchten Sie eine „Monatskarte im Abo“ erwerben, müssen Sie mindestens 14 Tage vor Geltungsbeginn die Monatskarte in einer Servicestelle oder im Abo-Center beantragen.

Soll Ihre „Monatskarte im Abo“ ab sofort gültig sein, erwerben Sie einfach das „Abo-Sofort“. Können oder möchten Sie nach der Abo-Beantragung nicht die vorgesehene Frist bis zum Start des Abos abwarten, ist es mit dem „Abo-Sofort“ möglich, umgehend die Abo-Vorteile zu nutzen. Das „Abo-Sofort“ wird nach Ablauf seiner Gültigkeit entsprechend in ein reguläres Abonnement umgewandelt.

Für Monatskarten im Abo des Niedersachsentarifs gilt der Grundsatz: 12 Monate fahren, aber nur für 10 Monate zahlen!

Diese Rabattierung wird allen Abo-Kunden gewährt - unabhängig davon, ob die Beiträge jeweils monatlich oder in einem Betrag als "Einmalzahlung" für das gesamte Jahr erbracht werden.

Ja, Schüler erhalten Ermäßigungen auf Monatskarten, Monatskarten im Abo und Wochenkarten. Weiterhin profitieren auch Personengruppen wie Praktikanten, Volontäre oder FÖJler von diesen ermäßigten Zeitkarten. Schüler-Zeitkarten können nur mit der Laufzeit ab dem 1. eines Monats bzw. ab dem Montag der laufenden Woche ausgestellt werden.
Folgende Unterlagen sind für die Beantragung der Schüler-Zeitkarten notwendig:

Berechtigungskarte

  • bei Schülern / Berechtigten ab dem 15. Lebensjahr;
  • der Vordruck ist in allen Verkaufsstellen des Niedersachsentarifs erhältlich (z. B. in den Reise-Zentren) und
  • wird von der Schule / Ausbildungsstätte ausgefüllt und bestätigt;
  • die Mindestlaufzeit der Berechtigungskarte muss bei der Beantragung mindestens 1 Jahr betragen,
  • die Berechtigungskarte muss zusätzlich zur Fahrkarte bei Fahrten immer mitgeführt und bei Kontrollen vorgezeigt werden.

Aktuelles Passbild

  • bei Schülern / Berechtigten ab dem 15. Lebensjahr,
  • ist nicht ablösbar auf der Schüler-Zeitkarte bzw. der Berechtigungskarte einzukleben.

Weitere Informationen

Alle weiteren Angaben sind ausführlich in Teil III unter Ziffer 4.3 Schüler-Zeitkarten der Beförderungsbedingungen Niedersachsentarif dargestellt.

Das Jahres-Abonnement für Schülerzeitkarten können Sie im ABO-Center abschließen.

Mit den Bus/Schiene-Zeitkarten stehen kombinierte Fahrkarten für die Zug- und Busnutzung für eine Vielzahl von verschiedenen Relationen zur Verfügung.

Gibt es für meine gewünschte Strecke ein Angebot als Bus/Schiene-Zeitkarte?
Bitte senden Sie eine E-Mail mit den Angaben zu den gewünschten Relationen an info(at)nds-tarif.de. Nach der Prüfung nehmen wir umgehend den Kontakt zu Ihnen auf.

Wo kann man Bus/Schiene-Zeitkarten erwerben?

  • In den Verkaufsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen,
  • für Monatskarten im Abonnement und Abonnements für Schüler im Abo-Center des Niedersachsentarifs.

Ihre Ansprechpartner für Altverträge von DB:

  • Abo-Center Hamburg, Hammerbrookstr. 44, 20097 Hamburg, Tel. 040 / 18062288.

Seit 01.08.2017 können sich Abonnenten ihren Sitzplatz für die tägliche Fahrt mit DB Regio reservieren, wenn Sie im Expresskreuz Niedersachsen/Bremen unterwegs sind:

  • Hannover - Bremen - Norddeich Mole (RE1)
  • Hannover - Bremen - Bremerhaven-Lehe (RE8)
  • Osnabrück - Bremen - Bremerhaven-Lehe (RE9).

Den Informationsflyer zu diesem Angebot erhalten Sie hier. Registrieren Sie sich unter mein-sitzplatz-regio.de .

Abonnenten, die mit den Zügen von metronom pendeln, können ebenfalls einen Stammplatz reservieren. Mehr dazu finden Sie hier.

Sie möchten Ihr Abo Niedersachsentarif ändern, kündigen oder haben Fragen zur Abwicklung? Bitte wenden Sie sich ausschließlich an Ihren Vertragspartner:

Bitte senden Sie die Abo-Kündigung an Ihren Vertragspartner.
Fragen zu bestehenden Abo-Verträgen können nicht bei der Niedersachsentarif GmbH beantwortet werden.